Brandneu: Das Samsung Galaxy S III und das HTC Velocity 4G


Ernste Konkurrenz für Apples iPhone

Das neue Handy von Samsung, das Galaxy S III, zieht in manchen Bereichen deutlich am Konkurrenten Apple vorbei: Vor allem die Displayqualität überzeugt auf ganzer Linie: Das Display präsentiert sich starf und enorm kontrastreich. Begeistern kann das Smartphone auch mit seinem schnellen Prozessor mit vier Kernen und mit sagenhaften fünf Stunden Akkulaufzeit im Internetbetrieb. Die Kamera und der Musikabspieler sind ebenfalls gelungen. Einzige Mankos: Die integrierte Spracherkennung ist auf Deutsch eher mäßig nützlich. Außerdem nimmt die Antennenleistung ab, wenn man das Gerät hinten an einer bestimmten Stelle berührt. Wenn man bei zu starken Hintergrundgeräuschen telefoniert, leidet außerdem die Sprachqualität. Davon abgesehen ist das S III mit seiner sehr langen Akkulaufzeit und dem Display aber aktuell eins der besten Internethandys, das man kriegen kann.

Das erste Smartphone, das LTE kann

Bei Vodafone kriegt man nun das erste Smartphonemodell, das den neuen Mobilfunkstandard LTE nutzen kann. Der kann theoretisch eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s erreichen, Vodafone hat sein LTE-Angebot bisher aber noch auf 50 Mbit/s beschränkt. Das Velocity nutzt zum Surfen automatisch LTE, Anrufe laufen noch über UMTS oder GSM. Dadurch kriegt man leider keine Anrufe, während man im Netz surft. Vodafone hat jedoch angekündigt, Anrufe in Zukunft ebenfalls über LTE laufen zu lassen, dieses Problem wäre dann behoben. Das schnelle Surfen zehrt sehr an den Kräften des HTC-Handys: Nach zweieinhalb Stunden ist der Akku leer und der Internetspaß vorbei. Wer auf UMTS umstellt und damit surft, hat immerhin drei Stunden lang Akku.

Fragen zu diesem Anbieter oder Thema?


Unsere Tarifexperten stehen unter www.mobisim.de jederzeit bereit um Ihre Probleme aus dem Bereich Mobilfunk oder Handy schnell und einfach zu lösen. Natürlich kostenlos!

==> Hier Fragen stellen