GPRS


GPRS steht für General Packet Radio Service und ist eine datenorientierte Erweiterung des normalen GSM-Standards. GPRS arbeitet paketorientiert und fasst Daten zu Paketen zusammen die dann verschickt werden.

So kommt man auf eine theoretische Übertragungsrate von bis zu 171,2 kBit/s. Dies wird jedoch derzeit noch nicht erreicht, da die Handys dafür ausgelegt sein müßten. Mit den derzeit am Markt erhältlichen Geräten sind nur Raten bis zu 55,6 kBit/s möglich.

GPRS belegt zudem die Kanäle nur, wenn wirklich Daten übertragen werden, daher kann hier per Datenvolumen und nicht per Zeit abgerechnet werden. Deshalb kann man bei den meisten Anbieter ständig über GRPS eingebucht sein, ohne große Kosten befürchten zu müssen. Diese fallen erst an wenn große Datenmengen übertragen werden.

MMS basieren in der Regel auf einer GRPS-Übertragung.

Die meisten neueren Handys sind in der Lage GPRS zu nutzen. Allerdings ist dieser Service an den Ausbau des Netzes durch die Betreiber gebunden und damit aktuell noch nicht überall verfügbar.

Fragen zu diesem Anbieter oder Thema?


Unsere Tarifexperten stehen unter www.mobisim.de jederzeit bereit um Ihre Probleme aus dem Bereich Mobilfunk oder Handy schnell und einfach zu lösen. Natürlich kostenlos!

==> Hier Fragen stellen