Mobiles Internet mit dem Surfstick


Mobiles Internet war Anfangs für die Öffentlichkeit kaum brauchbar. Die Geschwindigkeiten lagen weit unter denen der Kabelanbindung, wenige Notebooks unterstützten die unhandlichen UMTS-Karten und man fand keinen Platz zur Verstauung jener Karten. Doch jede Technik entwickelt sich weiter. So wurde aus der Karte ein Stick in der Größe einen durchschnittlichen USB-Sticks.

Ein passender Surfstick unterstützt meist mehrere Verbindungsmöglichkeiten die sich hauptsächlich in der Geschwindigkeit unterscheiden. Dabei ist die Standartverbindung eines fast jeden Sticks UMTS. Neuere unterstützen hingegen UMTS und zusätzlich noch High Speed Downlink Packet Access, kurz HSDPA. Wenn mehrere Netze gefunden werden sucht sich der Surfstick das Netz mit dem höchsten Empfang und der höchsten Geschwindigkeit.

In Deutschland bietet Vodafone zurzeit die höchste Netzabdeckung in der Höhe von 80% an. Da in Österreich das mobile Internet mehr Aufschwung als in seinem Nachbarland erlebt, reagierten hier die Anbieter intensiver. Mit einer Netzabdeckung von 94% liegt hier der Anbieter 3 auf dem ersten Platz.

Es ist jedoch auch noch lange kein Ende in Sicht. Es wird immer weiter geforscht um die Geschwindigkeit zu erhöhen und die Surfsticks kleiner zu machen.

Manche Netbook Hersteller produzieren ihre Netbooks mit einer kleinen Höhle im Gerät. In dieser befindet sich ein USB-Steckplatz und der Leerraum ist groß genug für fast alle Surfsticks. Somit verschwindet der Stick komplett im Gerät und es lässt sich leichter transportieren.

Die Tarife der Anbieter unterscheiden sich in manchen Fällen sehr stark. Der eine setzt vorwiegend auf Flatrates zu einem Fixpreis und ermöglicht so unbedenkliches Downloaden auch im mobilen Raum. Andere wiederum bieten hauptsächlich ein Datenvolumen an und falls dieses überschritten wird einen teuren Tarif. Kleinere Anbieter die auf Frequenz der größeren schwimmen setzen vorwiegend auf Prepaid-Tarife (hier). Dabei wird Guthaben wie bei Handys gekauft, und die im Stick steckende SIM-Karte damit aufgeladen.

Fragen zu diesem Anbieter oder Thema?


Unsere Tarifexperten stehen unter www.mobisim.de jederzeit bereit um Ihre Probleme aus dem Bereich Mobilfunk oder Handy schnell und einfach zu lösen. Natürlich kostenlos!

==> Hier Fragen stellen